04.06.2011 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Wir nehmen Fessenheim in die Zange!

 

Für Sonntag, den 26.06. 2011 hat das „Aktionsbündnis Fessenheim stilllegen JETZT!“ zur Umzingelung des elsässischen Atomkraftwerks Fessenheim aufgerufen. Die SPD Breisgau-Hochschwarzwald unterstützt diese Aktion, seine Ortsvereine werden an der Umzingelung teilnehmen.
Der von der Bundesregierung beschlossene Atomausstieg kann nur ein erster Schritt in die richtige Richtung gewesen sein. Jetzt gilt es aber, weitere Schritte folgen zu lassen. Wir brauchen keine Kernkraftwerke im „Kaltbetrieb“. Vor allem muss es nun darum gehen, unsere französischen Freunde in ihrem berechtigten Ausstiegsverlangen solidarisch zu unterstützen. Dies ist umso zwingender geboten, da das Elsässer Kernkraftwerk ebenso überaltert, wie dauernd störanfällig ist. Deshalb beteiligt sich die SPD an der AKW-Umzingelung. Gerade jetzt darf der Druck auf die konservativen Atom-Lobby-Regierungen nicht nachlassen!
Darum: Stoppt Fessenheim jetzt!

12.10.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Aktionen des Ortsvereins Breisach

 

Der SPD-Ortsverein Breisach setzt sich aktiv gegen eine Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke ein - auch gegen den Widerstand von Teilen aus Wirtschaft und Politik!
Ausführliche Informationen und Bilder zu den letzten Aktivitäten erhalten Sie mit diesem Link!
Einen kleine Film zur Demo sehen Sie, wenn Sie hier klicken!

14.06.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Fessenheim: Ein Gutachten belegt viel Schlamperei

 

Quelle: Web-Angebot der Badischen Zeitung, Südwest:

Ist das Atomkraftwerk im elsässischen Fessenheim sicher? Zu dieser Frage liegt nun ein neues Gutachten vor. Entwarnung geben die Experten nicht – vielmehr bemängeln sie eine ganze Reihe besorgniserregender Punkte.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Fessenheim: Ein Gutachten belegt viel Schlamperei (veröffentlicht am 14. Juni 2010 20:36 Uhr auf badische-zeitung.de)

14.06.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

SPD Südbaden installiert Zukunftswerkstatt „Neuordnung der Finanzmärkte“

 
Lothar Binding, MdB (SPD)

mehr Kontrolle des Geldflusses ist dringend notwendig

Auf ihrem letzten Treffen beschlossen die südbadischen SPDLandtags- und Bundestagsabgeordneten, sowie die südbadischen SPDKreisvorsitzenden die Einrichtung einer Zukunftswerkstatt „Neuordnung der Finanzmärkte. Nach Ansicht der Genossen müssen die Staaten ihre Einnahmen sichern. Es wird immer klarer, dass maßlose Einschnitte bei öffentlichen Aufgaben nicht nur die soziale Spaltung der Gesellschaft vertiefen, sondern auch in eine lang anhaltende wirtschaftliche Stagnation führen. Die Sozialdemokraten sehen die Gefahr, dass, wenn jetzt in ganz Europa auf einen Schlag die öffentliche Hand finanziell geschwächt wird, die ganze Wirtschaft geradewegs in den nächsten Krisenzyklus mit Konjunktureinbruch, Arbeitslosigkeit, Steuerausfällen und noch höheren Schulden trudelt. Als Ziel brauchen wir ohne weiteren Zeitverlust ein Impulsprogramm für private und öffentliche Investitionen, das Kommunen hilft, Bildung verbessert, Forschung antreibt, Zukunftsmärkte erschließt und die neuen Effizienzund Umwelttechnologien in Deutschland und Europa weiter entwickelt.

22.05.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Neue Impulse für Flughafenbahnhof

 
Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg. Quelle: Badische Zeitung

Quelle: Web-Angebot der Badischen Zeitung, Südwest

In den seit Jahren diskutierten Bahnanschluss für den Euro-Airport (EAP) kommt neue Bewegung. Nachdem Frankreich bisher sparsam war mit Finanzierungszusagen, hat jetzt der neue Präsident der Region Elsass, Philippe Richert, seine Bereitschaft signalisiert, sich an den Kosten zu beteiligen.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Neue Impulse für Flughafenbahnhof (veröffentlicht am 22. Mai 2010 12:48 Uhr auf badische-zeitung.de)

22.05.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Ein vertaktetes Netz mit durchlässigen Grenzen

 
Züge der Regio-S-Bahn sollen über Müllheim bis Freiburg fahren. Quelle: Badische Zeitung

Quelle: Web-Angebot der Badischen Zeitung, Südwest

Unter dem Konzept "Regio-S-Bahn 2018" soll das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs am Hoch- und Oberrhein erweitert werden. Müllheim und Waldshut könnten zu regionalen Knotenpunkten wachsen, langfristig ist auch die Reaktivierung alter Strecken denkbar.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Ein vertaktetes Netz mit durchlässigen Grenzen (veröffentlicht am 22. Mai 2010 12:17 Uhr auf badische-zeitung.de)

28.04.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

SPD-Kreisverbände zum 1. Mai

 

Wege aus der Krise durch Arbeitnehmerleistung

Die SPD-Kreisverbände Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg rufen alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf den Tag der Arbeit am 1. Mai zu begehen! "Die Fehler, die die Wirtschaftskrise ausgelöst haben, wurden von Managern gemacht, die kein Gefühl für die alltägliche Praxis in ihren Unternehmen haben", so der Vorsitzende der SPD Breisgau-Hochschwarzwald, Bert Riesterer aus Staufen, "nun ist ist es die harte Leistung der vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die uns alle aus der Krise führt", so Riesterer weiter.

12.01.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Fahrgastbeirat plädiert für erweiterten RVF-Tarif

 

Quelle: Badische Zeitung, Münstertal

Der Fahrgastbeirat Süd im Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF), der als Bindeglied zwischen Verkehrsunternehmen und Fahrgästen im Südlichen Breisgau und im Markgräflerland fungiert, begrüßt entscheidende Fortschritte im Jahresfahrplan 2010. So sei der Fahrbetrieb mit der Aufnahme des von der Stilllegung bedrohten Abschnitts Wiedenereck-Talstation der Münstertäler Belchen-Linie in das Konus-System für Feriengäste gesichert.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Fahrgastbeirat plädiert für erweiterten RVF-Tarif (veröffentlicht am 12. Januar 2010 auf badische-zeitung.de)

09.01.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Über St. Peter dreht sich bald ein weiteres Windrad

 

Quelle: Badische Zeitung, Breisgau-Hochschwarzwald

Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald hat jetzt die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für eine Windkraftanlage im Vorranggebiet "Hinterer Hochwald" bei St. Peter erteilt.

Zum weiteren Artikel im Webangebot der Badischen Zeitung:

Über St. Peter dreht sich bald ein weiteres Windrad (veröffentlicht am 09. Januar 2010 auf badische-zeitung.de)

27.12.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Akw Fessenheim nach Störung vom Netz

 

Quelle: Web-Angebot der Badischen-Zeitung, Elsass

Im elsässischen Atomkraftwerk Fessenheim bleibt der zweite Reaktor wegen Problemen im Kühlkreislauf vorerst abgeschaltet.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Akw Fessenheim nach Störung vom Netz (veröffentlicht am 27. Dezember 2009 17:46 Uhr auf badische-zeitung.de)

19.12.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Im leeren Herzen des Atomreaktors Fessenheim

 

Quelle: Web-Angebot der Badischen Zeitung, Elsass

Zehnjahresinspektion

Im Atomkraftwerk Fessenheim findet die Zehnjahresinspektion statt – die dritte seit Bestehen der Anlage. Diese Überprüfung des 32 Jahre alten Kraftwerks ist in der entscheidenden Phase.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Im leeren Herzen des Atomreaktors Fessenheim (veröffentlicht am 19. Dezember 2009 00:23 Uhr auf badische-zeitung.de)

10.12.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Schienengebundener ÖPNV im Landkreis wird ausgebaut - "Nächster Halt: Neuenburg"

 
Bildquelle: Bahn

Quelle: Badische Zeitung, Neuenburg

Fast 30 Jahre ist es her, dass am Neuenburger Bahnhof regelmäßig Personenzüge Halt machten. Mit dem Fahrplanwechsel erwacht er nun endgültig wieder aus seinem Dornröschenschlaf. Ab Montag verkehren täglich Züge zwischen dem Freiburger Hauptbahnhof und Neuenburg. 25 Minuten benötigt die schnellste Verbindung zwischen den beiden Städten.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Nächster Halt: Neuenburg (veröffentlicht am 10. Dezember 2009 auf badische-zeitung.de)

24.11.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

SPD Südbaden fordert mehr Windkraft

 
Elvira Drobinski-Weiß, MdB - stellv. SPD-Landesvorsitzende aus Südbaden

Weg zur „Energie-Region“ Südbaden muss schneller gehen

Der Ausbau der Windkraft in Südbaden muss schneller gehen. Das fordern die SPD-Kreisvorsitzenden nach ihrem jüngsten gemeinsamen Treffen mit den Südbadischen SPD-Landtags- und Bundestagsabgeordneten in Titisee. Vor dem Hintergrund der Fortschreibungen der Regionalpläne im Jahre 2011 muss das nach Ansicht der Sozialdemokraten berücksichtigt werden.

18.11.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Rheintalstrecke: Nein zu Bahnplänen, aber kein Ja zur Bürgertrasse

 
Güterverkehr auf der Rheintalbahn. Quelle: Badische Zeitung

Quelle: Badische Zeitung

Das Regierungspräsidium hält die Pläne der Bahn für die Rheintalstrecke zwischen Schallstadt und Buggingen nicht für genehmigungsfähig. Ein Sieg auf der ganzen Linie ist die Entscheidung für die Gegner des Ausbaus trotzdem nicht.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung geht's unter folgendem Link:

Rheintalstrecke: Nein zu Bahnplänen, aber kein Ja zur Bürgertrasse (veröffentlicht am 18. November 2009 20:42 Uhr auf badische-zeitung.de)

03.11.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

AKW Fessenheim nach Ölleck in Erklärungsnot

 

Berichterstattung aus der Badischen Zeitung, "Südwest":

STRASSBURG (bnü). Die französische Atomaufsicht fordert von der Leitung des AKW Fessenheim eine Erklärung für das Versickern von Heizöl auf dem Gelände des Kernkraftwerks.

23.10.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

"Zum Schutze der Bevölkerung" - Müllheim wird TRAS-Mitglied

 

Mit der Stadt Müllheim/Baden ist eine der größten Städte in der Region (ca. 18.000 Ew.) Mitglied im "Trinationalen Atomschutzverband der Bevölkerung um das AKW Fessenheim" (TRAS) geworden.

Hier geht's zur Berichterstattung in der Badischen Zeitung:

"Zum Schutze der Bevölkerung" (veröffentlicht am 23. Oktober 2009 auf badische-zeitung.de)

05.10.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Atomkraftgegner demonstrieren friedlich gegen Fessenheim

 

Mit einer Kundgebung in Colmar haben Tausende Atomkraftgegner gegen den Weiterbetrieb des französischen Kernkraftwerks Fessenheim am Rhein protestiert. Auch viele Südbadener waren dabei.

Zur Berichterstattung im Angebot der Badischen Zeitung:

Atomkraftgegner demonstrieren friedlich gegen Fessenheim (veröffentlicht am 03. Oktober 2009 17:50 Uhr auf badische-zeitung.de)

30.09.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Anti-Atom-Demonstration in Colmar am Samstag, den 3. Oktober.

 

Pressemitteilung des Anti-Atom-Dachverband "Sortir du nucléaire"

Der Anti-Atom-Dachverband "Sortir du nucléaire" klagt gegen die Verordnung des Bürgermeisters von Colmar und ruft zum Treffen um 14 Uhr Place de la Gare (Bahnhofplatz) auf.

Alle Informationen hier: http://www.fermons-fessenheim.org/?lang=de

Das Netzwerk "Sortir du nucléaire" klagte gestern im Eilverfahren gegen den grotesken Erlaß des Bürgermeisters von Colmar, der alle Verkehr im Stadtzentrum (sogar zu Fuß) am Samstag den 3. Oktober verbieten soll.

24.09.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Französische Behörden fürchten Anti-Atom-Proteste

 

Quelle: www.taz.de

KERNKRAFT: Die geplante Demonstration gegen das AKW Fessenheim soll ins Abseits verlagert werden

PARIS taz | Lasst uns Fessenheim abschalten, so lautet die Devise des Aktionswochenendes, das am 3. und 4. Oktober in Colmar stattfindet. Der Protest richtet sich gegen das 32 Jahre alte Atomkraftwerk im Elsass, eines der ältesten Europas, dessen Laufzeit nach einer Inspektion in diesem Herbst möglicherweise um weitere zehn Jahre verlängert wird. Die seit Monaten geplante Demonstration findet am Samstagnachmittag um 14 Uhr in Colmar statt. Doch im letzten Moment wollen der Polizeipräfekt und der Bürgermeister von Colmar die Demonstrationsroute verlegen. Statt im Stadtzentrum an der Place Rapp, wo üblicherweise Demonstrationen stattfinden, sollen die AKW-GegnerInnen in die Vorstadt abgeschoben werden. "Aus offensichtlichen Sicherheitsgründen", begründet Präfekt Pierre-André Peyvel in seinem Schreiben an die VeranstalterInnen.

Wir bei Facebook

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden